Faustball-WM 2019 auf der Schützenwiese

Zugriffe: 542

Auf den Sportanlagen der Schützenwiese in Winterthur wird in weniger als 500 Tagen die Faustball-Weltmeisterschaft der Männer angepfiffen. Der Anlass wird vom 11. bis 17. August ausgetragen.

Am 13. April 2018 trafen sich zum ersten Mal das Kern- und das erweitere Organisationskomitee auf der Schützenwiese, für einen umfangreicheren Informationsaustausch. Angeführt vom Präsidenten Toni Meier wurden zuerst die Wettkampfplätze und die Infrastruktur besichtigt. Bei einer Weltmeisterschaft sind die Spielplätze sehr zentral und doch gilt es auch noch zahlreiche andere Punkte zu planen. Wie stellt man zusätzliche Tribünen? Wo stehen die Festzelte für die Verpflegung? Wie löst man die Logistik mit dem Ticketing? Was ist bei schlechtem Wetter zu tun? Solche und viele weitere Fragen wurden angesprochen.

Engagement aus den Sportvereinen in und um Winterthur

In einem zweiten Teil stellten die Verantwortlichen sich selber und den Fortschritt in ihren Ressorts vor. Das Organigramm des Sportevents konnte mit zahlreichen Personen aus den Vereinen des Trägervereins besetzt werden. Diese zeigten am Treffen, dass sie motiviert sind und sich freuen, bei diesem Sportanlass mitzuwirken. Das Fazit des Treffens von Toni Meier lautete: «Unglaublich viele engagierte und interessierte Personen stehen hinter der Faustball-Weltmeisterschaft in Winterthur. Ich freue mich über diesen Support und auf die weiteren Vorbereitungen.»