10 - SUI-CHI

 

SUI czech republic 32px 3:0 poland 32px CHI
11:7  11:8  11:9
Match Time: 1:10 h
Referee: Graf Linesman: Elz, Niemann

[No canvas support]>

czech republic 32px Lässer L., Schlattinger, Dünner, Kohler, Müller Starting 5 Marcos, Modinger E., Werner, Modinger A., Modinger J.  belgium 32px
 


Set 1
Gruss Modinger E. einauswechslung
 
8:4
    Set 2
Modinger E. Gruss einauswechslung

3:0

0:3

6:8

einauswechslung Meier Lässer

einauswechslung Berger Müller
Set 3

Wellmann Modinger J. einauswechslung


5:7

98,43 R. Schlattinger (Service) Top speed (km/h) A. Modinger (Service) 100,31

 

Spielbericht (DE)

 

Nach der stimmungsvollen Eröffnungsfeier der 15. IFA Faustball Weltmeisterschaft fand das erste Spiel der Schweizer Nationalmannschaft statt. Sie trafen auf Chile, eine Mannschaft, die neben den 4 Topfavoriten (Deutschland, Schweiz, Brasilien und Österreich) zum erweiterten Favoritenkreis zählt.

Vor toller Kulisse im Stadion Schützenwiese lieferten sich die beiden Mannschaften einen tollen Kampf und begeisterten die Zuschauer aus aller Welt. Am Ende siegte die Schweizer Routine, denn sie schafften es, Chile mit vielen gefinkelten Bällen (kurz oder ins Halbfeld) den Chilenen das Genick zu brechen. Die Chilenen haben immer wieder leichte Abstimmungsschwierigkeiten. Am Ende ein hart umkämpfter 2. Satz, der verdient an die Schweiz ging.

Im dritten Satz erwischte Chile einen perfekten Start und schaffte es sich mit 5:0 abzusetzen. Ein Weckruf für die Schweiz, die Zuschauer werden mit einigen atemberaubenden Ballwechseln belohnt und die Schweiz holt auf. Eine sensationelle Aufholjagd bringt den 11:9 Sieg. Die Eidgenossen gehen genau im richtigen Moment in Führung und gewinnen ihr Auftaktspiel mit 3:0.

Dem Nationaltrainer derSchweiz Oliver Lang ist bewusst, dass seine Mannschaft mehr Probleme mit Chile hatte, als ihm lieb wäre: „Das war ein hartes Stück Arbeit gegen Chile.“

Report (EN)

The first point of set one went to Chile but Switzerland fought straight back for the second. Both teams were strong in attack but Switzerland were able to pick up the harder balls and Switzerland took out the first set 11-7.

Switzerland scored four points in a row at the start of the second set until Chile managed to turn the tide and take the next three points. Chile struggled to defend Switzerland’s shorter mid court balls. Both teams played some excellent defensive and attacking balls towards the end of set two but after a timeout and another point to Chile Switzerland won the set 11-8. 

The last set of the game had some amazing rallies and the Chillean crowd went wild with the first 5 points going to their team. The set went to 8-8 and then 9-9 making for an exciting third set but once again Chile struggled with Switzerland’s placement of the shorter mid court balls and the next two points went to Switzerland. Swiss coach Oliver Lang after the game admitted that “it was a hard piece of work to win against Chile”

Video Highlights

Photo Gallery